Sachbuch­­lektorat und Wissenschafts­­lektorat

Dr. Daniel Bussenius, Berlin

Leistungen

Für Verlage

Ich lektoriere Sachbücher, mit einem Schwerpunkt auf historischen und politischen Sachbüchern. Für Buchprojekte aus diesen Themenbereichen übernehme ich auch sehr gerne Rechercheaufträge und Faktenchecks. Meine besondere Stärke beim Lektorieren besteht, neben der notwendigen Genauigkeit, in einem ausgeprägten Gespür für inhaltliche Fehler und Unstimmigkeiten. Dafür bringe ich ein breites Wissen zum politischen Zeitgeschehen, der deutschen, europäischen und nordamerikanischen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts sowie ein ausgeprägtes Verständnis für politische und ökonomische Zusammenhänge mit. Daneben übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Für Doktoranden

Ich bin promovierter Historiker (Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie) und lektoriere wissenschaftliche Texte, insbesondere Doktorarbeiten, aus einer Vielzahl von Disziplinen (Geistes- und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaft, Rechtswissenschaft/Jura). Der Preis ist dabei von dem Stadium abhängig, in dem Ihre Dissertation sich befindet, und von dem, was Sie sich wünschen.

Ein „Lektorat“ kann sehr verschiedene Dinge bedeuten: Geht es im Wesentlichen um eine sprachliche Redaktion, die Beseitigung von orthografischen und Interpunktionsfehlern sowie von Wortwiederholungen und die Glättung von unebenen Formulierungen? Oder soll die Dissertation auch auf inhaltliche Richtigkeit und Konsistenz gelesen werden und geht es auch um die Einhaltung formaler Standards? Grundlage für die Angebotsberechnung ist grundsätzlich die Anzahl der Normseiten, die der zu redigierende Text umfasst (Gesamtzahl der Zeichen inkl. Leerzeichen geteilt durch 1800). Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Referenzprojekte

Lektorat

Stephan Lehnstaedt
Der vergessene Sieg. Der Polnisch-Sowjetische Krieg 1919–1921 und
die Entstehung des modernen Osteuropa

C.H.Beck 2019

Claudia Weber
Der Pakt. Stalin, Hitler und die Geschichte einer mörderischen Allianz 1939–1941
C.H.Beck 2019

Michel Christian, Jens Gieseke und Florian Peters
Die SED als Mitgliederpartei. Dokumentation und Analyse
Ch.Links 2019

Matthias Waechter
Geschichte Frankreichs im 20. Jahrhundert
C.H.Beck 2019

Timo Baudzus
Unsere fetten Jahre sind vorbei. Wie Politiker, Banker und Manager den Wohlstand Deutschlands verspielen
FBV 2019

Klaus-Dietmar Henke
Geheime Dienste. Die politische Inlandsspionage der Organisation Gehlen 1946–1953
Ch.Links 2018

Daniel Stelter
Das Märchen vom reichen Land. Wie die Politik uns ruiniert
FBV 2018

Marie-Carin von Gumppenberg und Udo Steinbach (Hrsg.)
Der Kaukasus. Geschichte, Kultur, Politik
3., neubearb. Aufl., C.H.Beck 2018

Stephan Lehnstaedt
Der Kern des Holocoaust. Bełżec, Sobibór, Treblinka und die Aktion Reinhardt
C.H.Beck 2017

Marie-Janine Calic
Südosteuropa. Weltgeschichte einer Region
C.H.Beck 2016

Sabrina Nowack
Sicherheitsrisiko NS-Belastung. Personalüberprüfungen im Bundesnachrichtendienst in den 1960er-Jahren
Ch.Links 2016

Thankmar von Münchhausen
72 Tage. Die Pariser Kommune 1871 – die erste „Diktatur des Proletariats“
DVA 2015

Knud von Harbou
Als Deutschland seine Seele retten wollte. Die Süddeutsche Zeitung in den Gründerjahren nach 1945
dtv 2015

Andreas Pečar und Damien Tricoire
Falsche Freunde. War die Aufklärung wirklich die Geburtsstunde der Moderne?
Campus 2015

Marta Kijowska
Kurier der Erinnerung. Das Leben des Jan Karski
C.H.Beck 2014

Annemone Christians
Amtsgewalt und Volksgesundheit. Das öffentliche Gesundheitswesen im nationalsozialistischen München
Wallstein 2013

„… danke ich … Daniel Bussenius für die
sorgfältige und fachkundige Lektorierung des Manuskripts“

Matthias Waechter (Geschichte Frankreichs im 20. Jahrhundert, S. 517)

„Mein Lektor Daniel Bussenius [war] ein
ganz besonders aufmerksamer Leser.“

Klaus-Dietmar Henke (Geheime Dienste, S. 814)

„Ich bin Daniel Bussenius sehr dankbar
für sein sorgfältiges Lektorat.“

Ian Kershaw (Höllensturz, S. 706)

Profil

Zur Person

Ich bin nach einem Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie in Köln, dem schottischen St. Andrews und an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer geschichtswissenschaftlichen Dissertation zu einem Thema aus der Zwischenkriegszeit promoviert worden. Außerdem habe ich zur Entstehungsgeschichte des Jüdischen Museums Berlin (1971–2001) geforscht und dazu ein Buch verfasst. Seit 2010 arbeite ich als freier Sachbuchlektor, Rechercheur für historische und politische Sachbücher sowie als Übersetzer (Englisch–Deutsch). Zwischenzeitlich habe ich ein Volontariat im Sachbuchlektorat der dtv Verlagsgesellschaft und eine Elternzeitvertretung im gemeinsamen Sachbuchlektorat der Verlage DVA, Siedler und Pantheon absolviert.

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

4 + 1 =

Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen. Ich erhebe und speichere die im Formular abgefragten Daten, um Ihre Kontaktanfrage bearbeiten und beantworten zu können. Details zur Verwendung von Daten finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Adresse

Sachbuch- und Wissenschaftslektorat
Dr. Daniel Bussenius
Jagowstr. 17
10555 Berlin

Tel.: 030 30873978
E-Mail: post@lektorat-bussenius.de