Sachbuch­­lektorat und Wissenschafts­­lektorat

Dr. Daniel Bussenius, Berlin

Leistungen

Für Verlage

Ich lektoriere seit mehr als zehn Jahren Sach- und Wissenschaftsbücher, auch Übersetzungen aus dem Englischen, mit einer Spezialisierung auf historische, politische und wirtschaftliche Themen. Meine Hauptauftraggeber sind dabei die Verlage C.H.Beck, Ch.Links und FinanzBuch. Für Buchprojekte aus diesen Themenbereichen übernehme ich zudem sehr gerne Rechercheaufträge und Faktenchecks. Ich habe auch Erfahrung mit dem Lektorat von Sammelbänden und Reihenwerken und den damit verbundenen Vereinheitlichungsfragen. 

Meine besondere Stärke beim Lektorieren besteht, neben der notwendigen Genauigkeit und Gründlichkeit, in einem ausgeprägten Gespür für inhaltliche Ungenauigkeiten und Unstimmigkeiten. Dafür bringe ich ein breites Wissen zum politischen Zeitgeschehen, der deutschen, europäischen, nordamerikanischen sowie nah- und mittelöstlichen Geschichte insbesondere des 19. und 20. Jahrhunderts und ein ausgeprägtes Verständnis für politische und wirtschaftliche Zusammenhänge mit. Außerdem übersetze ich aus dem Englischen ins Deutsche. Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Für Doktoranden

Ich bin promovierter Historiker (mit einem Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie) und lektoriere seit mehr als zehn Jahren wissenschaftliche Texte, insbesondere Doktorarbeiten, aus einer Vielzahl von Disziplinen (Geistes- und Kulturwissenschaften, Sozialwissenschaften, Wirtschaftswissenschaft, Jura). Die Kalkulation meines Angebots ist dabei von dem Stadium abhängig, in dem Ihr Text sich befindet, und von dem, was Sie sich wünschen.

Ein „Lektorat“ kann sehr verschiedene Dinge bedeuten: Geht es im Wesentlichen um eine sprachliche Redaktion, die Korrektur von grammatikalischen, orthografischen und Interpunktionsfehlern, die Beseitigung von Wortwiederholungen sowie die Glättung von unebenen Formulierungen? Oder soll der Text auch auf inhaltliche Richtigkeit, Stringenz und Konsistenz gelesen werden und geht es auch um die Einhaltung formaler Standards? Grundsätzlich sind Sie bei mir richtig, wenn Sie sich ein sorgfältiges Lektorat Ihres Textes wünschen. Grundlage für die Angebotskalkulation ist generell die Anzahl der Normseiten, die der zu redigierende Text umfasst (Gesamtzahl der Zeichen inkl. Leerzeichen geteilt durch 1800). Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

Referenzprojekte

Lektorat

Sandra Navidi
Die DNA der USA. Wie tickt Amerika?
FBV 2022

Marcus Böick, Constantin Goschler und Ralph Jessen (Hg.)
Jahrbuch Deutsche Einheit 2022
Ch.Links 2022

Dierk Hoffmann (Hg.)
Die umkämpfte Einheit. Die Treuhandanstalt und die deutsche Gesellschaft (Studien
zur Geschichte der Treuhandanstalt, hg. von Dierk Hoffmann, Hermann Wentker und Andreas Wirsching im Auftrag des Instituts für Zeitgeschichte München–Berlin
)
Ch.Links 2022

Wolf-Rüdiger Knoll
Die Treuhandanstalt in Brandenburg. Regionale Privatisierungspraxis 1990–2000 (Studien zur Geschichte der Treuhandanstalt)
Ch.Links 2022

Christian Rau
Die verhandelte „Wende“. Die Gewerkschaften, die Treuhand und der Beginn der Berliner Republik (Studien zur Geschichte der Treuhandanstalt)
Ch.Links 2022

Frank Stocker
Die Inflation von 1923. Wie es zur größten deutschen Geldkatastrophe kam
FBV 2022

Max Trecker
Neue Unternehmer braucht das Land. Die Genese des ostdeutschen Mittelstands nach der Wiedervereinigung (Studien zur Geschichte der Treuhandanstalt)
Ch.Links 2022

Andreas Malycha
Vom Hoffnungsträger zum Prügelknaben. Die Treuhandanstalt zwischen wirtschaftlichen Erwartungen und politischen Zwängen 1989–1994 (Studien zur Geschichte der Treuhandanstalt)
Ch.Links 2022

Annette C. Cremer und Alexander Jendorff (Hg.)
Decorum und Mammon im Widerstreit? Adeliges Wirtschaftshandeln zwischen Standesprofilen, Profitstreben und ökonomischer Notwendigkeit (= Höfische Kultur interdisziplinär – Schriften und Materialien des Rudolstädter Arbeitskreises zur Residenzkultur, Bd. 4)
Heidelberg University Publishing 2022

„Daniel Bussenius hat mit großer Sachkunde
und Sorgfalt das Lektorat besorgt.“

Frank-Walter Steinmeier (Wegbereiter der deutschen Demokratie, S. 414)

„meinem umsichtigen und akribischen Lektor Dr. Daniel Bussenius danke ich herzlich für die abschliessende Redaktion … des Buches“

Ronny Heidenreich (Die DDR-Spionage des BND, S. 702)

„… danke ich … Daniel Bussenius für die
sorgfältige und fachkundige Lektorierung des Manuskripts“

Matthias Waechter (Geschichte Frankreichs im 20. Jahrhundert, S. 517)

„Mein Lektor Daniel Bussenius [war] ein
ganz besonders aufmerksamer Leser.“

Klaus-Dietmar Henke (Geheime Dienste, S. 814)

„Ich bin Daniel Bussenius sehr dankbar
für sein sorgfältiges Lektorat.“

Ian Kershaw (Höllensturz, S. 706)

„Daniel Bussenius war weit mehr als ein Korrekturleser,
er hatte immer den Gesamtzusammenhang im Blick.“

Ralph Bollmann (Angela Merkel, S. 720)

„Daniel Bussenius danken wir für sein genaues Korrektorat.“

Klaus Brinkbäumer und Stephan Lamby (Im Wahn, S. 375)

Profil

Zur Person

Ich bin nach einem Studium der Geschichte, Politikwissenschaft und Philosophie in Köln,
St. Andrews und an der Humboldt-Universität zu Berlin mit einer geschichtswissen-
schaftlichen Dissertation zu einem Thema aus der Zwischenkriegszeit promoviert worden. Außerdem habe ich zur Entstehungsgeschichte des Jüdischen Museums Berlin (1971–2001) geforscht und ein Buch verfasst. Seit 2010 arbeite ich als freier Sachbuchlektor, Rechercheur für historische und politische Sachbücher sowie als Übersetzer (Englisch–Deutsch). Zwischenzeitlich habe ich ein Volontariat im Sachbuchlektorat der dtv Verlagsgesellschaft und eine Elternzeitvertretung im gemeinsamen Sachbuchlektorat der Verlage DVA, Siedler und Pantheon absolviert.

Kontakt

Ich freue mich auf Ihre Anfrage!

8 + 12 =

Ihre Daten werden SSL-verschlüsselt übertragen. Ich erhebe und speichere die im Formular abgefragten Daten, um Ihre Kontaktanfrage bearbeiten und beantworten zu können. Details zur Verwendung von Daten finden Sie in meiner Datenschutzerklärung.

Adresse

Sachbuch- und Wissenschaftslektorat
Dr. Daniel Bussenius
Jagowstr. 17
10555 Berlin

Tel.: 030 30873978
E-Mail: post@lektorat-bussenius.de